E Kabinenroller im Winter

Wenn die kalte Jahreszeit Einzug hält, motten viele Rollerfahrer ihr Gefährt über den Winter ein. Logisch, bei nur zwei Reifen und ohne Dach. Aber wie sieht das bei einem E Kabinenroller aus? Sind das wahrhaft zuverlässige Winterfahrzeuge oder sollte man sie besser in der Garage stehen lassen?

Dank Vollverkleidung warm durch den Winter

Didi Thurau eLazzy Premium
©Didi Thurau eLazzy Premium Kabinenroller

Ein Elektro Kabinenroller hat einen echten Vorteil gegenüber den meisten anderen Elektro Fahrzeugen: Er ist vollverkleidet. Dadurch hat man einen Rundumschutz, der beim E Scooter Fahren nicht gegeben ist. Es kommen hier keine Extrakosten für Schutzkleidung und dicke Handschuhe dazu. Die Standard-Modelle besitzen nämlich bereits eine eingebaute Heizung, so muss also niemand frieren, der bei diesem Gefährt mitrollt. Das ist der größte Pluspunkt für die Fahrt mit einem Kabinenroller im Winter.

Während auf dem Zweirad Rutschgefahr besteht, wenn der Fahrer über Gullideckel oder Laub fährt, fegt der Kabinenroller ziemlich locker darüber weg. Die Modelle haben 3 oder 4 Räder und sind von Haus aus schon wesentlich stabiler als zweirädrige Fahrzeuge. Kabinenroller sind kippsicher, da kann also nicht viel passieren. Trotzdem sollte man immer vorausschauend und vorsichtig fahren, gerade bei Schnee und Eis. Denn die Bremsen greifen in so einer Situation nicht so zuverlässig wie im Sommer.

Kleiner Tipp: Die Rutschgefahr wird reduziert, wenn der Reifendruck etwas geringer ist als im Handbuch angegeben.

Denn weniger Druck in den Reifen sorgt für mehr Auflagefläche am Boden.

Blei-Akkus bei langer Standzeit nachladen

Sorgen um den Akku sind ebenfalls nicht berechtigt. Während der Fahrt durch die Kälte wärmt sich der Akku durch die Stromentnahme auf. Nur im Parkmodus mag die Batterie auf Dauer keine eisigen Temperaturen. Hier wäre eine Garage schön oder zumindest eine Abdeckung für den Kabinenroller. Sollte das Elektromobil im Winter doch mal längere Zeit ungenutzt stehen, müssen die Akkus nachgeladen werden. Gerade Blei-Batterien haben eine hohe Selbstentladung. Als Richtwert kann man sagen, dass diese Art von Akkus alle zwei Monate aufgeladen werden sollten. Besser wäre bei langen Standzeiten ein Lithum-Akku, der nicht fest im Kabinenroller verbaut ist. Der lässt sich in der Wohnung aufbewahren und laden, so lange der Roller nicht in Nutzung ist.

Es spricht also nichts dagegen, seinen Kabinenroller im Winter zu nutzen. Eine Abdeckplane bzw. wasserfeste Schutzhülle bekommt Ihr im Zubehör zu kaufen.

eCabino eLazzy Premium 45
eCabino eLazzy Premium 45
  • bis zu 70 km Reichweite
  • 2000 Watt starker Motor
  • Zugelassen für bis zu 2 Personen

Ist der E Kabinenroller wasserdicht?

Kann man sich aif seinen Kabinenroller oder Scooter bei Regen verlassen. Er sollte es sein, von oben, der Seite und von unten. Man unterscheidet aber zwischen wasserdicht und wasserfest. Achtet in der Beschreibung des Herstellers also auf die Definition. Von wasserfest spricht man, wenn das Fahrzeug wasserabweisend also wasserresistent ist, also wenn ein Bauteil den Regen bis zu einem gewissen Maß fernhält. Von wasserdicht sprechen wir, wenn ein Bauteil absolut wasserdicht ist. Die meisten E Kabinenroller sind auch wie Autos wasserdicht. Auch kalte Füße bekommt Ihr im Winter nicht, da alle modernen Kabinenroller mit einer Heizung ausgestattet sind. Hier solltet Ihr natürlich darauf achten, das eine Heizung, wie auch andere elektrische Geräte an Bord Strom verbrauchen und Ihr damit die Reichweite mindert. Aber das ist nicht dramatisch und ist in der Bedienungsanleitung zum Fahrzeug nachzulesen.

Wir empfehlen euch für den Winter, wie auch für ’normale‘ Autos einen entsprechenden Lackschutz, für den Fall, das euer Fahrzeug mit Spritzwasser in Kontakt kommt, das durch Winterstreu salzhaltig geworden ist. 

Gibt es Winterreifen für E Kabinenroller?

Ja, es gibt Winterreifen für E Kabinenroller. Zunächst einmal solltet Ihr sehen, für welche winterlichen Verhältnisse Ihr die Winterreifen braucht. Gibt es Schnee, viel Schnee, ist es glatt und gibt es Steigungen. So wie bei einem normalen PKW auch. Bei Steigungen und Glätte empfehlen sich sogar Schneeketten. Die normale Bereifung des E Kabineroller sollte genügend Profil aufweisen, so das Ihr bei Regen und leichtem Schneefall klar kommt. Bei Steigungen kommt es eh auch auf die Motorleistung an. Wenn der Schnee zu hoch liegt, es zu glatt wird und Ihr euch entscheidet Winterreifen zuzulegen, dann solltet Ihr den Reifenhändler fragen, ob euer Kabinenroller auch mit den neuen Reifen fahren darf. Denn es gibt ja für jedes Fahrzeug auch eine Betriebserlaubnis in der steht, welche Reifen verwendet werden dürfen. Winterreifen kosten zwischen 50 bis 100 Euro. Dreirädrige E Kabinenroller sind an dieser Stelle im Vergleich zu vierrädrigen kostengünstiger. 🙂




Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Januar einen ‚Digger Läuft‘ ES-1 E-Scooter.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.