Die neue Zero DS vs Zero S im Testvergleich

Zero Motorcycles, bekannt für seine innovativen Elektromotorräder, plant 2024 eine Neuorganisation seines Portfolios. Mit der Einführung der neuen Elektro-125er in der DS- und S-Reihe will Zero neue Maßstäbe in Sachen Leistung und Geschwindigkeit in dieser Fahrzeugklasse setzen. Wir halten Euch über die neuen E Motorrad Modelle auf dem Laufenden:

Leistung und Beschleunigung bleibt auch 2024 bestimmend

Die neue Generation der Elektro-125er von Zero bietet Leistungsdaten, die sich durchaus sehen lassen können. Mit bis zu 60 PS Spitzenleistung und einem sehr hohen Drehmoment von 132 Nm übertreffen diese Modelle die typischen Leistungswerte herkömmlicher 125er Verbrennungsmotoren deutlich. Die Dauerleistung beträgt 11 KW bzw. 15 PS. Das entspricht der maximal erlaubten Dauerleistung in dieser Klasse und macht sie besonders für den urbanen Einsatz attraktiv.

Für Fans von Elektromotorrädern und solche, die es werden wollen, bietet Zero 2024 eine beeindruckende Palette an Optionen.

Die Modelle erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h und bieten (im Falle der Zero S) eine maximale Reichweite von etwa 242 Kilometern, was sie besonders attraktiv für längere Strecken macht. Die Zero DS kommt auf 239 km. In der Realität dürfte die Reichweite sich bei 160 km einpendeln, was dem Fahrstil und der Strecke geschuldet ist. Die Zero S wiegt 223 Kilo und die Zero DS 239 Kilo. Dieses erhöhte Gewicht ist eine direkte Folge der leistungsstarken Akkupacks und Motoren. Neu bei diesem Upgrade sind schräglagenabhängige Systeme für ABS und Traktionskontrolle sowie voll einstellbare Federelemente.

Zero DSR und Zero SR für A2-Klasse

Die Modelle Zero SR und Zero DSR sind eine Anpassung der bestehenden A1-Führerschein Modelle, jedoch mit verbesserten Leistungsmerkmalen, um den Anforderungen der A2-Kategorie gerecht zu werden. Im Vergleich zu den A1-Modellen haben die A2-Versionen einen größeren Akku mit 15,6 kWh Kapazität. Die Dauerleistung der A2-Modelle beträgt 28 kW (38 PS), während die Spitzenleistung bei 52 kW (70 PS) liegt. Das Drehmoment erhöht sich im Vergleich zu den kleineren Modellen leicht auf 140 Nm, was eine starke Beschleunigung und gute Fahrleistungen verspricht. Dank des größeren Akkus steigt die theoretische Reichweite auf bis zu 249 Kilometer für das DSR-Modell und 253 Kilometer für das SR-Modell. Die Höchstgeschwindigkeit der A2-Versionen beträgt 150 km/h, was für die meisten Alltagssituationen ausreichend sein sollte.

Fazit Zero DS und Zero S

Zero Motorcycles zeigt mit seiner Neuausrichtung für 2024, wie vielseitig und leistungsstark Elektromotorräder sein können. Die Einführung leistungsstarker Elektro-125er und die Anpassung an die europäischen Führerscheinklassen A1 und A2 unterstreicht die Ambitionen des Unternehmens, Elektromobilität in allen Segmenten voranzutreiben. Mit den verbesserten Modellen SR/F und DSR/X setzt Zero Maßstäbe in der oberen Leistungsklasse.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert