Der Mofaführerschein bis 25 km/h

Segway Ninebot Elektroroller bis 25 Km/h
Segway E Mofa

Ihr seid jung und wollt ungebunden sein, wohnt aber auf dem Dorf und kommt nicht weg? Dann wird es Zeit für einen Mofaführerschein. Ab wann das geht und was man dafür tun muss, erklären wir euch hier. Was für ein Mofa gilt, das gilt natürlich auch für ein e-Mofa!

Den dürfen alle machen, die ihren 15. Geburtstag bereits gefeiert haben. Laut Fahrerlaubnis-Verordnung ist dies das Mindestalter zum Führen eines Kraftfahrzeuges, für das keine Fahrerlaubnis benötigt wird. Natürlich könnt ihr euch schon vorher in der Fahrschule anmelden, sodass ihr auch pünktlich zum neuen Lebensjahr losdüsen könnt. Ein halbes Jahr vorher ist das möglich, also mit 14,5 Jahren.

Zudem dürfen Jugendlichen seit Juli 2021 im gleichen Alter auch die Führerscheinklasse AM zu erwerben. Das gilt für alle Bundesländer.

Menschen, die vor dem 01. April 1965 geboren wurden, müssen keine Prüfbescheinigung ablegen, um einen E Roller bis 25 km/h zu fahren. Sie brauchen nur einen Reisepass oder ihren Personalausweis, denn die Mofa-Prüfbescheinigung ist in den Motorradführerscheinklassen A, A1 und A2 sowie im Pkw-Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3) enthalten.

Wie bekommt man einen Mofaführerschein?

Um einen Mofaführerschein zu bekommen, muss man die Theorie büffeln und praktische Übungsstunden hinter sich bringen. In Gruppen von maximal 20 Teilnehmern lernt man in 6 Unterrichtseinheiten den Stoff. Außerdem werden praktische Übungsstunden verlangt. Hier sind die Gruppen kleiner. Ihr könnt eine Doppelstunde, also 90 Minuten, im Einzelunterricht absolvieren oder zwei Doppelstunden in einer Gruppe von maximal vier Personen.

Seid ihr bereit für die Prüfung, fahrt ihr zum TÜV und legt die Theorieprüfung ab. Euch bleibt dafür genug Zeit, aber länger als 20 Minuten dauert es meist nicht, um die 20 Fragen zu beantworten. Wer unter 7 Fehlerpunkten bleibt, hat den Test erfolgreich bestanden. Eine praktische Prüfung gibt es keine. Die Mofaprüfung wurde bereits in den 80ern eingeführt und die Bescheinigung der bestanden Prüfung muss bei jeder Fahrt mitgeführt werden.

Was darf man mit dem Mofaführerschein fahren?

Das Mofa darf einen maximalen Hubraum von 50 ccm haben und nicht schneller als 25 km/h fahren. Darüber hinaus ist es ein e Moped. Auch gedrosselte Roller fallen unter diese Kategorie. Es muss ein Helm getragen werden und ein Beifahrer hat nichts auf dem Mofa zu suchen.

Ihr seit auf der Suche nach dem richtigen e Mofa?

Wir empfehlen natürlich Mofas mit Elektroantrieb, also ein modernes e Mofa. Die sind inzwischen ausgereift und nicht teuer. Unsere Empfehlung ist da die bekannte Marke Segway mit dem sehr hübschen Segway B110S. Das Modell könnt Ihr übrigens in einer Variante bis 25 Km/h oder 45 Km/h kaufen. Die Reichweite beträgt bis zu 105 Kilometer.

Segway Ninebot B110S
Segway Ninebot B110S
  • 25 km/h oder 45km/h
  • Reichweite 105 Km
  • Sensor-Erkennung, Anti-Diebstahl-Funktion
  • AKTION: Jetzt 500,- € günstiger!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert