Öffentliche Ladestationen für E Kabinenroller

E-Bikes, Elektro Roller, e Kabinenroller oder e Trikes und E Quads spielen im öffentlichen Raum eine immer größer werdende Rolle. Durch den stetig wachsenden Markt wächst auch die Nachfrage an öffentlichen Ladestationen.

Unterschied der Ladestationen für E-Fahrzeuge und E Kabinenroller

Econelo Kabinenroller M1
©ECONELO M1

Ladesäulen für Elektroautos funktionieren anders als Ladestationen für E-Scooter & Co. Letztere übertragen nämlich wesentlich weniger Energiemengen und haben dadurch eine geringe Anschlussleistung. Leider gibt es bei den Lademöglichkeiten bislang keine standardisierten Anschlussstecker zwischen Akku und Ladegerät.

Mit welchem Stecker lade ich E Kabinenroller auf?

Fast alle E Kabinenroller können über eine einfache Schuko Steckdose aufgeladen werden. Andere E Fahrzeuge werden aber mit unterschiedlichen Steckern geladen. Dies hat zur Folge, dass jede Ladesäule andere Steckersysteme unterstützen muss. Bei den meisten Ladestationen gibt es herkömmliche Schuko-Steckdosen, wie man sie in jedem Haushalt findet. Hat die Ladestation nicht den passenden Stecker, muss ein Ladegerät mitgeführt werden. Manchmal kann auch ein Ladekabel ausgeliehen werden, sollte man kein eigenes Kabel mit sich führen.

Damit man auch an jeder Steckdose Strom tanken kann, empfiehlt es sich das eigene Netzteil mit im Gepäck zu haben. Viele Anbieter verbauen jedoch das Originalladegerät des jeweiligen Herstellers, sodass das Mitnehmen eines Ladegeräts unnötig ist. Wer das Originalkabel vom Hersteller benutzt, behält auch die Hersteller-Garantie.

Wie funktioniert der Ladevorgang an einer öffentlichen Ladestation?

Wer unterwegs sein E-Fahrzeug aufladen will, kann sich eine der zahlreichen Apps herunterladen, mit der die nächstgelegene Ladestation angezeigt wird. Oft ist das bei Gaststätten der Fall. Sollte nicht sofort ersichtlich sein, welche Art der Ladestation sich an dem entsprechenden Standort befindet, kann man einfach bei den Betreibern anrufen und nachfragen.

Dort angekommen, kann es aber durchaus sein, dass der gewünschte Ladepunkt gerade in Benutzung ist. Wenn das Gefährt auf dem letzten „Tropfen“ Strom fährt, kann das bedeuten, dass man sein Fahrzeug heimschieben muss. Noch gibt es viel zu wenig Ladepunkte für E-Roller und Freunde.

Ein ähnliches Problem kennen auch die Fahrer von E-Autos. Dort kommt es häufig vor, dass „normale“ Autofahrer den Parkplatz mit Ladesäule in Anspruch nehmen, obwohl das ausdrücklich verboten ist.

Ist die Ladestation frei, wird das Ladegerät eingesteckt und das Elektromobil kann aufgeladen werden. Hier muss man bei Regen allerdings aufpassen, denn die meisten Netzteile sind wasserempfindlich und können kaputt gehen. Ein Hinweis ob das eigene Netzteil wasserdicht ist, kann in der Anleitung nachgelesen werden.

Wie lange dauert das Laden des Akkus?

Wie lange es dauert den Akku wieder aufzuladen, kommt auf den jeweiligen Akku und das dazugehörige Netzteil an. Für eine komplett volle Ladung kann eine Akkuladung zwischen 2-9 Stunden dauern. Die meisten Geräte erreichen bereits nach der Hälfte der Gesamtladezeit 80 % ihrer Ladekapazität. Wer während dem Laden einen Kaffee trinken geht, sollte sein Gefährt abschließen. Sonst ist es später vielleicht nicht mehr da.




Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Januar einen ‚Digger Läuft‘ ES-1 E-Scooter.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.