Schutzkleidung – notwendig oder überflüssig?

Je nachdem, wie schnell der e Chopper fahren kann, sieht das Gesetz eine Helmpflicht vor. Diese gilt bei allen Elektromobilen, deren Maximalgeschwindigkeit 20 km/h übersteigt. Zusätzliche Schutzkleidung für Elektrochopper sieht allerdings weder die StVO noch das Kraftfahrt-Bundesamt vor. Bedeutet das, dass Schutzkleidung überflüssig ist? Oder ist sie notwendig?

eflux chopper one
eFlux Chopper One

Wir finden schon, dass man beim Fahren von E-Mobilen Schutzkleidung tragen sollte. Denn eine Unfallgefahr besteht immer. Der gesunde Menschenverstand sollte jeden dazu anhalten, persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Das Verletzungsrisiko mit einem Elektro-Mobil ist nämlich alles andere als gering, so eine Studie aus den USA. Schaut man sich die Unfallstatistiken an, kam es bei jedem zweiten Unfall mit einem E-Scooter zu einer leichten bis schweren Kopfverletzung.

Und diese Studie beruft sich auf die kleinen Elektro Scooter bis 20 km/h.

Elektro Motorroller wie die e Cruiser, die mit Autoführerschein oder der AM Führerscheinklasse gefahren werden, haben oft eine noch höhere Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h oder noch schneller. Hier muss man einen Helm tragen, ob man will oder nicht. Das gilt übrigens auch für den Beifahrer, sofern der e Chopper als Zweisitzer zugelassen ist. Der Optik tut das keinen Abbruch. Es gibt nämlich echt coole Integralhelme oder Chopper-Helme auf dem Markt, die das Harley Flair beim e-Chopper Biker noch verstärken.

Kein Muss, aber ein cooles Extra sind Motorradhandschuhe für e Chopper und e Cruiser. Sie schützen die Hände bei einem Sturz. Und die Hände bekommen eben am meisten ab, weil man sich instinktiv damit abfangen will. Lederhandschuhe sind hier besser als solche aus Textil. Im Winter schützen gefütterte Biker Handschuhe besser vor Kälte.

Die Liste an Schutzkleidung ist lang: Schutzpolster, Protektoren, wasserabweisendes Leder, Leder gegen Hitzestau und Bikerstiefel. All das kann lebensrettend sein, wenn es zu einem Crash kommt. Vor allem Schulter, Rücken, Ellenbogen, Knie, Schienbein, Hüfte, Gesäß und Fußknöchel sollten gut geschützt sein.

Und obwohl Schutzkleidung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, können Ansprüche gekürzt werden, wenn ein schuldlos geschädigter E Cruiser Fahrer bei einem Unfall verletzt wird. Selbst schuld, sagen die Gerichte, und zahlen oft nur so viel Schmerzensgeld, wie es gegeben hätte, wenn der Geschädigte in Schutzkleidung unterwegs gewesen wäre.

Daher ist Schutzkleidung alles andere als überflüssig und wir raten jedem dazu, sie zu tragen.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Januar einen ‚Digger Läuft‘ ES-1 E-Scooter.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.