eRoller für Unternehmen – Flottenelektrifizierung

Firmenautos kennt man von vielen Unternehmen. Nun erobern auch Firmenroller den Markt. Doch lohnt es sich auch, die E Roller zu leasen? Sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer können von dem neuen Trend profitieren.

Vorteile der Flottenelektrifizierung für Arbeitgeber und Mitarbeiter

Govecs E Schwalbe
@GOVECS E-Schwalbe

Entscheidet sich der Arbeitgeber für eine E Flotte, schafft er dadurch Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation. Durch den Einsatz von Elektrorollern, die individuell mit dem Firmennamen bedruckt werden können, erreicht er eine Imagesteigerung dank dem Wiedererkennungswert. Die smarte Alternative zum herkömmlichen Dienstwagen ist eine nachhaltige wie auch innovative Lösung, die die Mobilität steigert und gut ankommt. Zu guter Letzt lassen sich durch den Betriebsausgabenabzug Steuern einsparen.

Für den Mitarbeiter kann sich die smarte Alternative zum Dienstwagen lohnen, da er bei vielen Leasing-Fahrzeugen ein Full Service-Paket erhält. So muss er weder Wartungskosten noch die Versicherung für den E Roller bezahlen. Auch muss der Arbeitnehmer das Elektrofahrzeug nicht auf einmal zahlen, sondern in monatlichen Raten. Die Anzahlung fällt hier meist weg. Im Vergleich zum Barkauf lassen sich so bis zu 40 Prozent sparen.

Neben dem finanziellen Vorteil kann der Fahrer ganz entspannt zur Arbeit fahren. Weder ein Stau noch Parkplatzprobleme sorgen morgens für schlechte Laune. Außerdem lässt sich das Fahrzeug nach Wunsch korrigieren. Sobald der Mitarbeiter seinen Firmenroller übernommen hat, wird sein Anteil per Gehaltsumwandlung von dessen Bruttogehalt abgezogen. Damit sinkt das zu versteuernde Einkommen.

Rechenbeispiel Flottenelektrifizierung

Anhand der E Schwalbe von Govecs zeigt sich, wie viel man bei einem Firmenroller sparen kann. Gerechnet auf 36 Monate liegt der Basispreis inklusive Mehrwertsteuer bei 5.590 Euro. Zuzüglich 590 Euro Versicherung und 890 Euro Wartungskosten, kommt man so auf eine Summe von 7.070 Euro beim Privatkauf.

Ein Kalkulationsbeispiel für ebenfalls drei Jahre zeigt: Wenn die monatliche Rate bei 89 Euro liegt, Wartung und Versicherung im Preis mit inbegriffen sind und die Schlussrate 838 Euro kostet, sind das Gesamtkosten von 4042 Euro. Natürlich gibt es bei Govecs nicht nur die E Schwalbe als Unternehmensfahrzeug zu erwerben, sondern auch den Govecs Flex, den Elmoto Loop oder den Elmoto Kick.

Für wen ein solches Konzept in Frage kommt, kann einen Firmenroller als attraktiven Mitarbeiter-Benefit zur Verfügung stellen.




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.