Rolektro Eco-City 45 V.2 Plus – gemächlich durch’s Dorf

Der Rolektro Eco-City 45 V.2 Plus ist quasi ein alter Hase unter den Elektrofahrzeugen. Mittlerweile gibt es den Roller mit dem angenehm schlanken Design schon in der zweiten Ausführung. Dabei dürfte er vor allem die Generation 40+ ansprechen, die im Alltag mobil bleiben möchte – warum, das erfährst du im nachfolgenden Überblick.

Rolektro Elektroroller eco-City Plus 45
Rolektro Elektroroller eco-Cit
  • E-Roller mit Straßenzulassung
  • 500W MOTOR
  • bis max. 45 km/h

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Der Eco-City 45 V.2 Plus besitzt eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und darf damit von allen Personen gefahren werden, die einen Roller-, Motorrad- oder Auto-Führerschein besitzen. Leider bringt es der 500-Watt-Motor im Fahrtest nur auf maximal 38 km/h und hat bei längeren Steigungen sichtlich zu kämpfen. Mit seinen mickrigen 0,68 PS beschleunigt der e-Roller innerhalb von 11 Sekunden auf 30 km/h. Angesichts der niedrigen Motorleistung solltest du den Rolektro Eco-City 45 V.2 bevorzugt in verkehrsberuhigten Bereichen, in dörflicher Umgebung, auf Feld- und Waldwegen sowie in Seitenstraßen einsetzen. Im hektischen Stadtverkehr oder auf viel befahrenen Überlandstraßen wird der Roller mit StVZO-Zulassung nämlich zum Verkehrshindernis. Die vom Hersteller versprochene Reichweite von mind. 40 km wird ohne Probleme erreicht.

Das Handling

Toll bei diesem e-Roller Modell ist der vorhandene Stauraum unter der Sitzbank. Beim Eco-City 45 V.2 PLUS sind sogar ein Topcase und zwei große Satteltaschen mit dabei, was wirklich einzigartig ist. Der Blei-Gel-Akku muss 6-8 Stunden lang laden, um wieder die volle Kapazität zu erreichen. Netterweise kannst du den Akku aus seinem Fach herausnehmen – sofern du die 29 kg packst – und über Nacht in deiner Wohnung an die Steckdose hängen. Da sich der Akkupack unter dem Trittbrett befindet, liegt dieses sehr hoch, was vereinzelt für Missmut sorgt: Die Beine müssen nämlich so stark angewinkelt werden, dass keine gemütliche Sitzposition möglich ist.
Bedienen lässt sich der Eco-City 45 Roller kinderlicht: Am Lenker findest du neben Gasgriff und Bremshebeln vier Schalter vor, mit denen du Lichter, Blinker und Hupe betätigst. Kontrolleuchten oberhalb des analogen Tachos zeigen dir an, ob Fernlicht oder Blinker eingeschaltet sind.

Die Sicherheit

In punkto Sicherheit schneidet der Rolektro Eco-City 45 V.2 unterdurchschnittlich ab. Das liegt vor allem an dem langen Bremsweg von 14 Metern (gemessen bei einer Startgeschwindigkeit von 30 km/h). Schuld daran haben die recht billigen Trommelbremsen, die sowohl am Hinterrad als auch am Vorderrad verbaut wurden. Immerhin bietet der e-Roller eine Alarmanlage zum Diebstahlschutz. Der Rolektro Eco-City wurde als Einsitzer konzipiert und kann mit maximal 120 kg beladen werden.

Die Technik des Eco-City 45 V.2 Plus:

Motorleistung

Rolektro Eco-City 45 V.2 hinterrad

©ROLEKTRO

Bei dem Rolektro ecoCity 45 handelt es sich um die schnellere Variante des eMofas ecoCity 20. Im Gegensatz zum eMofa darf der 50ccm eRoller unter keinen Umständen auf Radwegen benutzt bzw. ohne Helm bedient werden. Angetrieben wird das Kleinkraftrad durch einen bürstenlosen Radnabenmotor mit einer vergleichsweise geringen Leistung von 500 Watt. Das wirkt sich natürlich negativ auf die Beschleunigungskraft und die Geländegängigkeit aus, weshalb du mit dem Stromer ausschließlich flache Strecken anvisieren solltest.

Akku, Ladezeit, Reichweite

Rolektro Eco-City 45 V.2 Plus akku

©ROLEKTRO

Das Akkufach befindet sich bei diesem E Roller Modell praktischerweise unter dem Trittbrett. Dies bringt einen Vorteil und einen Nachteil mit sich: Vorteilhaft ist, dass so genügend Stauraum unterhalb der Sitzbank verbleibt. Nachteilig ist, dass die Trittfläche höher ausfällt als bei vielen anderen Motorrollern. Der 48V/20Ah Blei

AGM Akku ist zwar sehr schwer, kann jedoch bei Bedarf herausgenommen und im Haus aufgeladen werden. Wenn du über einen Garagenstellplatz mit Stromanschluss verfügst, ist es einfacher, die Batterie im Elektroroller aufzuladen. Ist der Akku fast leer, musst du hierfür etwa 8 Stunden einplanen.

Tipps zur Handhabung und Pflege der Batterie sind im mitgelieferten Handbuch aufgeführt.
Mit einer maximalen Reichweite von 45 km ist der Rolektro eco-City für kurze Strecken innerhalb der Ortschaft ausgelegt. Die Reichweite kann sich je nach Terrain, Fahrstil und Zuladung auf 25 km verringern.

Bremsen

Während immer mehr Motorroller mit Scheibenbremsen ausgestattet werden, setzt der eco-City eRoller bei beiden Rädern auf die altbewährten Trommelbremsen. Diese bieten zwar gewisse Vorzüge, weisen jedoch bei starker Beanspruchung (= hoher Hitzeentwicklung) eine geringere Bremsleistung auf. Dies macht sich vor allem bei Vollbremsungen bemerkbar, weshalb du mit dem Ökoroller vorsichtig fahren solltest.

Räder

Mit seinen 16”-Felgen sticht der Rolektro Eco-City 45 im Roller Vergleich heraus. Die großen Räder bieten einen stabileren Geradeauslauf und einen generell höheren Fahrkomfort, dafür aber eine geringere Wendigkeit. Der Stromer ist mit Schlauchreifen ausgestattet.

Gewicht, Zuladung

Der 75 kg schwere Eco-City Elektroroller ist für eine Person zugelassen und hält eine Belastung von 120 kg (Fahrergewicht + Gepäck) aus.

Ausstattung, Smart-Features

Rolektro Eco-City 45 V.2 tacho

©ROLEKTRO

Wenn du auf technische Highlights und Smart Features Wert legst, wird dich der Rolektro Eco City 45 V.2 bitter enttäuschen. Dafür bietet der Stromer eine unkomplizierte Handhabung für alle, die es praktisch und überschaubar mögen. Der eRoller besitzt einen Haupt- und einen Seitenständer, einen Gepäckträger, ein verriegelbares Staufach unter dem Sitz, einen Frontscheinwerfer mit Abblend- und Fernlicht, ein Rücklicht, Bremslichter, Blinker, eine elektrische Hupe sowie eine Kennzeichenhalterung. Wenn du ein bisschen mehr Geld für den Eco-City PLUS ausgibst, erhältst du einen Helmkoffer und ein Satteltaschen-Duo dazu, die sich je nach Bedarf montieren und wieder abnehmen lassen.

Das Fazit

Die größte Stärke des Elektrorollers Eco-City 45 V.2 Plus ist sicherlich sein Preis – das Leichtkraftrad gibt es schon ab 1.050 € zu kaufen, womit es nur minimal teurer ist als das langsamere 20 km/h-Modell. Ersatzakkus gibt es zudem für günstige 360 € nachzukaufen. Leider fällt das Urteil zum e-Roller in diversen Vergleichstests vernichtend aus: Der Eco-City 45 ist nicht für den Stadtverkehr geeignet. Wer auf dem Land wohnt und erste Erfahrungen mit einem abgasfreien Roller sammeln möchte, darf dem Rolektro Eco-City jedoch ruhig eine Chance geben.
Du suchst für den Rolektro Eco-City 45 einen Händler in deiner Nähe? Wir helfen dir dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.