Wie finde ich den eScooter mit der richtigen Reichweite für mich?

E-Scooter kaufen Zulassung, Versicherung, Regeln

Es ist gar nicht so leicht, einen eScooter zu finden, der auch die richtige Reichweite für dein persönlichen Bedürfnisse hat. Insbesondere wenn man bedenkt, wie viele Modelle es aktuell im Markt zu kaufen gibt.

Und: Die Herstellerangaben in Bezug auf die “echte” Reichweite weichen dann doch häufig von der Realität ab. Wir geben dir hier einige Tipps, wie du die Reichweite auf Basis der Herstellerangaben so berechnest, dass du nach dem Kauf nicht enttäuscht wirst.

Wofür benötige ich den eScooter denn eigentlich genau?

Zuallererst solltest du dir einmal Gedanken darüber machen, wofür du den elektrischen Trettroller eigentlich einsetzen möchtest: für die tägliche Fahrt zur Arbeit oder zur Bus- oder ÖPNV-Haltestelle, für die gelegentliche Fahrt vom Campingplatz oder von deinem Liegeplatz mit dem Boot in die Stadt, die du gerade besuchst oder oder oder.

Welche Strecken möchte ich denn typischerweise fahren?

Nachdem du dir darüber Gedanken gemacht hast solltest du dich fragen, welche maximale Streckenlänge du eigentlich mit dem eScooter fahren möchtest. Denn nicht jeder Elektro-Tretroller ist auch für jede Strecke geeignet, da er je nach Stärke des eingebauten Akkus auch nur eine bestimmte Reichweite ermöglicht. Diese liegt normalerweise in einem Bereich zwischen 10 km bis 60 km.

Was sollte ich bei der Herstellerangaben zur Reichweite berücksichten?

Solltest du also immer wieder und häufig die selben Strecken mit dem Elektroroller fahren wollen, dann solltest du solche Modelle heraussuchen, die auch deinem Streckenprofil entsprechen. Fährst du z.B. häufig zur Arbeit, wobei der Hin- und Rückweg bspw. einer Strecke von 20 km entspricht, so solltest du darauf achten, dass der eScooter auch eine Reichweite von mindestens 20 km hat. Es sei denn, du hast die Möglichkeit den eScooter bei deinem Arbeitgeber immer zu laden, so dass dir dann auch eine kürzere Reichweite als 20 km reichen würde.

Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die Angaben der Hersteller zu der Reichweite meist viel zu optimistisch sind und diese Angaben in der Regel mit einem “Normalgewichtigen” Fahrer:in mit einem Körpergewicht von 75kg gemessen werden.

Von den Herstellerangaben solltest du ca. 15 bis 20% der Reichweite abziehen, um auf einen realistischen Wert zu kommen. Bei einer Reichweitenangabe des Herstellers von 20 km würde man nach Abzug von 20% somit auf eine realistische Reichweite von etwa 16 km kommen.

Solltest du mehr als 75 kg auf die Waage bringen, wären hier dann auch noch einmal einige km von der oben berechneten Reichweite abzuziehen. Denn: je mehr so ein Tretroller zu tragen hat, desto schneller macht auch der Akku schlapp.

Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung können wir dir empfehlen beim Kauf die folgende Daumenregel anzuwenden, um auf der sicheren Seite zu sein: Für jede weiteren 10 kg Mehrgewicht, die über der 75 kg der Testperson hinausgeht, kannst du dann auch noch einmal 5% der Reichweite abziehen.

Beispiel: Die Angaben des Herstellers lautet “20km Reichweite” und du selbst wiegst 95 kg. Du würdest dann aufgrund der oben beschriebenen Daumenregel die Berechnung der Reichweite wie folgt vornehmen: 20% pauschaler Abzug von den Angaben des Herstellers macht eine realistische Reichweite von 16 km (20 km minus 20% = 4 kg). Da du 20 kg mehr wiegst, als eine Testperson, auf dessen Basis die Reichweite vom Hersteller ermittelt wurde, würdest du dann noch einmal 10% der Reichweite abziehen (2x 10 kg zu je 5%). Diese 10% machen also auf die Herstellerangabe ein Abzug von weiteren 2 km aus (10% auf 20 km Reichweitenangabe). Unter dem Strich müsstest du in diesem Beispiel ca. 30% der Reichweite von den Angaben des Herstellers abziehen, so dass du dann bei einer Reichweite in Höhe von ca. 14 km mit einer Akkuladung für dieses Modell landest.

Bedenke auch, dass die Reichweitenmessung der Hersteller bei einer Außentemperatur von ca. 20 Grad vorgenommen wird. Der Akku lässt allerdings in seiner Leistungsfähigkeit nach umso so niedriger (kälter) die Außentemperatur ist. Auch hier kann es zu einer starken Reduzierung der Reichweite kommen, wenn du bspw. im Winter bei 0 Grad draußen mit deinem Elektroroller unterwegs bist.

Wir hoffen, dass dir diese Tipps vor dem Kauf deines eScooter geholfen haben. Denn nichts ist enttäuschender, als einen eScooter zu kaufen, mit dessen Reichweite man völlig unzufrieden ist.

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neusten News

Die neuen E Kabinenroller bis 45 Km/h

Das kleinste elektrisch betriebene Auto, mit Strassenzulassung, mit Autoführerschein fahrbar, auch als Lastenfahrzeug und allwettertauglich, das ist der E Kabinenroller. Wir recherchieren die neuen Modelle

Weiterlesen »
50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.