Skip to main content

E-Bikes, E-Trekking-Bikes,
E-Mountainbikes & Pedelecs

 

  • Marken und Modelle – Welches E-Bike ist für Dich geeignet?
  • Kaufen – Wo kann ich E-Bikes kaufen? Händler oder online?
  • Leasing- und Finanzierungmodelle für E-Bikes.
  • Förderung – Welche Förderung oder Umweltprämie gibt es dazu?

 

 

E-Bikes kaufen, leasen

Elektro-Fahrräder sprich E-Bikes liegen heute im Zuge der neuen Elektromobilität voll im Trend. Die technische Weiterentwicklung, insbesondere bei Motoren und Ladekapazitäten hat in den letzten Jahren einen großen Sprung gemacht.

Wir bieten Euch einen Überblick zu den verschiedenen E-Bike Typen. Vom normalen E-Bike bis zum City E-Bike, dem Trekking-E-Bike, dem E-Mountainbike, bis zum sogenannten Speed Pedelec, den XXL-E-Bikes, den Lasten-E-Bike oder dem E-Bike Klapprad. 


City e-Bike

Das ‘normale’ sogenannte City-e-Bikes ist ein Allrounder für Jung und Alt, für eine urbane Elektromobilität. Für Pendler geeignet, für Besorgungen oder für Fahrten durch die Stadt. Die Ausstattung eines City-E-Bikes umfaßt logischerweise den Elektromotor, eine auswechselbare Batterie bzw. ein Akku, sowie die üblichen Funktionen wie Beleuchtung oder Federung.


Trekking bzw. Touren E-Bike

Das Trekking-E-Bikes bzw. Touren-E-Bike wird mit einem stabileren Rahmen gebaut. Der Rahmen ist zudem so angelegt, das die Sitzhaltung etwas gestreckter ist. Diese E-Bike Art ist ideal für Touren, für Reisen und Ausflüge auf dem Lande. Zur technischen Ausstattung gehört ein hochwertiger starker Motor und meist eine Anzeige der Batterie- bzw. Akkuladung.


E-Mountainbike

E-Mountainbikes sind besonders für Fahrten in hügeligem Terrain bzw. den Bergen gemacht. Der Elektromotor ist besonders leistungsstark und besonders breite Reifen und eine Federung sind ideal für den Wald oder Feldwege. Auch ältere Fahrer können so leichter bergauf fahren. Das E-Mountainbike ist super geeignet für eure Ausflüge im Urlaub.


Pedelecs bzw. Speed-Pedelecs

Für Pedelecs bzw. Speed-Pedelecs gibt es besondere Vorschriften. Ein Pedelec kann eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen. Der Elektromotor eines S-Pedelecs darf höchstens über eine Leistung von bis zu 4000 Watt verfügen , bzw. höchstens eine 4-fache Unterstützung des Tretens aufweisen. Ihr könnt so eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/herreichen. Damit sind S-Pedelecs keine Fahrräder, sondern schon Kleinkrafträder. Das bdeutet das Ihr es versichern müßt und ein Kennzeichen anbringen müsst. Ihr müsst einen Führerschein der Klasse AM besitzen. Außerdem gibt es bei S-Pedelecs eine Helmpflicht.


XXL-E-Bike

Die sogenannten XXL-E-Bikes sind der neueste Schrei, Lifestyle pur. Wer cool sein möchte fährt ein Fat-Bike. Die Speichen, Federgabel und Rahmen sind bei einem XXL E-Bike besonders verstärkt und die Reifen besonders voluminös.


E-Klapprad bzw. E-Faltrad

E-Klappräder bzw. E-Falträder sind zusammen mit E-Scooter die ideale Ergänzung im Sinne einer urbanen Last-Mile Mobilität in der Stadt und besonders für Pendler geeignet. Diese E-Bikes sind meist mit kleineren 20 Zoll Rädern ausgestattet und ideal für kleinere Kurven. Sie lassen sich einfach aus- und wieder zusammen falten, wiegen nicht viel und können daher bestens in Bus oder Bahn mitgenommen werden. Sie sind auch ideal für eure Urlaubsfahrt mit dem Wohnmobil. Einige Modell verfügen über eine Reichweite von 40 bis 70 Kilometer.


Lasten-E-Bikes bzw. Cargo-E-Bikes

Das sogenannte Lasten-E-Bike auch Cargo E-Bike genannt ist ideal, um die innenstädtische Elektromobilität für Familien oder Gewerbetreibende zu unterstützen. Lasten-E-Bikes gibt es in verschiedenen Ausführungen, mit zwei oder mit drei Rädern. Es gibt eine Reihe von ergänzenden Zubehörteilen, wie Baby- oder Kindersitze und Transportkisten. Die e-Bikes ermöglichen bei einigen Modellen eine Zuladung von 150 bis zu 200 kg Gesamtgewicht. Der Elektromotor unterstützt das treten, wie bei einem Pedelec bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 oder 45 km/h.


e-Bikes im Testvergleich

Wir geben euch für den Kauf eures E-Bikes eine Kaufempfehlung. Besonders hochwertig sind die E-Bikes folgender Markenhersteller

 
 

Cannondale

Die Cannondale E-Bikes sind mit den fortschrittlichen Antriebssystemen von Bosch ausgestattet. Bekannt sind die Monterra, Cujo oder Trail E-Mountainbikes oder die Mavaro E-Trekking-Bikes. Für Rennradfahrer eignet sich die E-Speed Reihe Synapse von Cannondale.

Winora

Sehr gute Qualität bietet die Sinus und Sima Reihe von Winora. Die Yucatan oder Saya Modelle komplementieren das Angebot, das von E-Mountainbikes bis hin zu E-Citybikes reicht. Die Marke Winora steht dabei seit 1921 für gute Qualität bei Fahrrädern.

Corratec

Die Shadow Edge Tube Technologie bietet den weltweit stabilsten und sichersten corratec E-Bike Rahmen, die Integrated Engine Technologie, die Inside Link Technology und das C-Light sind nur einige der innovativen Technologien der Corratec E-Bikes.

Electra

Der Hersteller Elektra aus den USA, genauergesagt aus Kalifornien bietet E-Bikes im Retrostil an. Die hochwertigen Cruiser mit geschwungenen Rahmenformen und einer extra reduzierten Ausstattung sind ideal für die Stadt und natürlich für eine Fahrt am Meer.


M1

Die M1 E-Biketechnik ist extrem weit entwicklet. Der Rahmen ist aus Carbon. Der Antrieb ist für Höchstleistungen gemacht. Und ein sehr individuelles Design. Die Modelle heißen Spitzing, Schwabing oder Sterzing und Zell.

GIANT

Giant bietet E-Bikes für die Straße oder Trails. Sehr innivative Technologien und eine große Bandbreite an Modellen von Trecking-E-Bikes bis On-Road, Off-Road und X-Road. Sehr beliebt sind die Modellreihen Fatom oder Tough Road. 

Gazelle

Die sehr hochwertigen Elektrofahrräder von Gazelle sind für die Stadt und für Ausflüge in der Freizeit gemacht. Die Modelle City Zen Speed, Miss Grace und Ornage sind absolut fromschön und verfügen über eine sehr hochwertige Technik.

Raleigh

Das britische Unternehmen bietet sehr edle Modelle an. Es gibt sogar eine 10-Jahres-Garantie auf alle Elektroräder und S-Pedelec Rahmen bieten sowie eine Erweiterung der Garantie für alle Impulse-Motoren und BMZ-Akkus um weitere 12 Monate an.


Hercules

 

Husqvarna

Liv


E-Bike Leasing und Finanzierung

E-Bike Leasing kann einen geldwerten Vorteil bringen, denn es kann Steuern sparen. Die  sogenannte Gehaltsumwandlung beim Kauf eines E-Bikes errechnet sich durch Hinzurechnung von 1% der UVP des Fahrrades zum Bruttolohn. Das ist dann der eigentliche geldwerte Vorteil, der auch mit versteuert wird. So hat sich der Bruttolohn zwar etwas erhöht, aber der Vorteil dabei ist, das die Leasingrate vom Bruttolohn wieder abgezogen werden kann. Dadurch verringert sich am Ende das zu versteuernde Brutto wieder. Da die Leasingrate höher ist als der 1% Wert, spart Ihr am Ende Steuern! Es gibt verschiedene Händler, bei denen Ihr E-Bikes auch leasen könnt. Dies ist selbstverständlich auch schon bei einem Online Kauf möglich.

Verschiedene Online Händler bieten beim Kauf eines E-Bikes auch Finanzierungsmodelle an, also Kauf auf Kredit. In den meisten Fällen bezahlen Sie die Anzahlung, die laufenden Raten und den Restbetrag. Bei vielen größeren Online-Versandhäusern werden sogenannte 0-Zins Kreditkäufe angeboten, das heißt es fallen während der Laufzeit keinerlei Zinsen an.



E-Roller & E-Scooter Alarm
Welche E-Scooter sind zugelassen?
Welche Preisaktionen & Gutscheine gibt es?
Für Newsletter anmelden
Nein, Danke!
close-link